Workplace Standards

Unterstützende Richtlinien

Um den Zulieferern dabei zu helfen, unsere Standards nachhaltig umsetzen zu können, haben wir eine Reihe unterstützender Richtlinien und Leitfäden erarbeitet, in denen unsere Erwartungen hinsichtlich fairer, gesunder, sicherer und umweltfreundlicher Arbeitsbedingungen weiter erläutert werden. Diese erleichtern das Verständnis und die Umsetzung der „Workplace Standards“, geben unseren Zulieferern zusätzliche Hilfestellungen und fördern unsere Zusammenarbeit, um effektive Lösungen für Probleme am Arbeitsplatz zu finden.

Zu unseren Leitfäden zählen:

  • Richtlinien zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Richtlinien zu Beschäftigungsstandards
  • Umweltrichtlinien/Richtlinien zu vorbildlichen Umweltpraktiken
  • Richtlinien zu Arbeitnehmerkooperativen
  • Richtlinien zur Durchsetzung unserer Standards
  • Richtlinien zur nachhaltigen Standardeinhaltung
  • Richtlinien zur Beendigung der Geschäftsbeziehung.

Im Jahr 2010 haben wir im Anschluss an eine umfassende Überprüfung überarbeitete Versionen einiger Richtlinien herausgegeben. Alle unsere Leitfäden sind öffentlich zugänglich auf unserer Internetseite.

Neue Richtlinien zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Die neuen Richtlinien des adidas Konzerns wurden in zwei Teilen erarbeitet. Der erste Teil beschreibt die Grundlagen des Arbeitsschutzes und basiert auf unseren früheren Richtlinien zu Sicherheit, Gesundheit und Umweltbedingungen am Arbeitsplatz. Wir haben international vorbildliche Maßnahmen und Standards eingebunden, wie Feuerlöscher-Codierung und Fluchtweganforderungen, und die Anzahl der verbotenen Chemikalien erhöht. Darüber hinaus haben wir die Gelegenheit genutzt, gewisse Unsicherheiten zu klären, die in der Vergangenheit angesprochen wurden.

Der zweite Teil der neuen Richtlinien zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz konzentriert sich auf die technischen Anwendungen und vereint bisherige zusätzliche Anmerkungen und Mitteilungen zu den Richtlinien für unsere Zulieferer und umfasst Themen wie Vorgaben zur persönlichen Schutzausrüstung, Berufsrisikobewertung und Ergonomie.

Die überarbeiteten Richtlinien wurden im März 2010 veröffentlicht, nachdem sie in die Hauptsprachen unserer Geschäftspartner übersetzt wurden.

Zweite Ausgabe der Richtlinien zu Beschäftigungsstandards

Seit der Einführung der ersten Version unserer Richtlinien zu Beschäftigungsstandards im Jahr 1999 gab es zahlreiche Entwicklungen bei den Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Beziehungen sowie gesteigerte Erwartungen bezüglich der Fähigkeit unserer Zulieferer, ihre Personalressourcen besser zu verwalten. Um diese Veränderungen aufzugreifen, nahmen wir eine umfassende Prüfung unserer früheren Richtlinien vor und erarbeiteten eine neue Reihe aktualisierter Beschäftigungsstandards. Diese neuen Richtlinien bezeichnen wir als zweite Ausgabe.

Auch in der zweiten Ausgabe behalten die grundlegenden Verbote und Gebote in Bezug auf die sieben Beschäftigungsstandards weiterhin Gültigkeit. In den meisten Fällen haben wir lediglich die Fallstudien aktualisiert und relevantere Beispiele aufgezeigt, um die neuesten Verfahren innerhalb der Betriebe zu beschreiben.

Ebenso wie in der ersten Ausgabe unserer Richtlinien haben wir versucht, auf unseren umfassenden und mannigfaltigen Erfahrungen bei der Bearbeitung von Arbeitnehmerbeschwerden und der Lösung spezifischer Betriebsprobleme aufzubauen. Folglich sollen mithilfe der Leitlinien unsere Erwartungen zu bestimmten grundlegenden Anforderungen, wie Lohnzahlungen, Arbeitszeiten und Urlaub, verdeutlicht werden. Weitere Themen betreffen den Schutz der Arbeitnehmer vor Belästigung und Repressalien durch die Geschäftsleitung sowie die Arbeitnehmergrundrechte, wie Streikrecht und Datenschutz. Wir haben unseren Standpunkt zu einigen komplexeren und oftmals hartnäckigen Problemen deutlich gemacht, wie beispielsweise angemessene Löhne und Wanderarbeiter, die Beauftragung von Arbeitsagenturen und -vermittlern, die die Arbeitskräfte gegebenenfalls ausbeuten und die Sicherheit der Beschäftigung gefährden. Darüber hinaus haben wir die Gelegenheit genutzt, Leitlinien zu sozialverträglichen Kündigungen und Stellenabbau einzubinden, die erstmals als Reaktion auf die Finanzkrise im Jahr 2008 erarbeitet wurden.

Neue Umweltrichtlinien

Diese Richtlinien ergänzen die Richtlinien zu vorbildlichen Umweltpraktiken, die 2005 eingeführt wurden. Bei den Richtlinien zu vorbildlichen Umweltpraktiken geht es inhaltlich, wie der Titel schon sagt, um vorbildliche Maßnahmen, wohingegen die neuen Umweltrichtlinien die Mindestanforderungen in Bezug auf das Management und die Verminderung des Ressourcen- und Materialeinsatzes darlegen. Ferner wird beschrieben, wie sichergestellt werden muss, dass auch die entstehenden Abfälle, Abwässer und Emissionen minimiert und die behördlichen Vorgaben eingehalten werden. Die Umweltrichtlinien bilden den Maßstab für die Umweltprüfungen, die in ausgewählten Zulieferbetrieben durchgeführt werden.

Konzernweite Standardbetriebsanweisungen

Um die Einhaltung der „Workplace Standards“ durch die Geschäftseinheiten des adidas Konzerns hinsichtlich Kontrolle, Auswahl und Genehmigung von Zulieferern sicherzustellen, stehen Standardbetriebsanweisungen zur Verfügung, die für alle Einheiten des adidas Konzerns bindend sind.

Zu den wichtigsten Richtlinien und Verfahren innerhalb des weltweit geltenden Richtlinienkatalogs (Global Policy Manual) des adidas Konzerns zählen:

  • Richtlinien über die Genehmigung neuer Betriebe durch die Sozial- und Umweltabteilung vor Auftragsvergabe
  • Richtlinien zur externen Überwachung, in der die Anforderungen an externe Prüfer dargelegt sind, die Betriebsbewertungen für die Geschäftseinheiten und Lizenznehmer des adidas Konzerns durchführen
  • Richtlinien zur Beendigung der Geschäftsbeziehung, die unseren Ansatz für ethische Praktiken zur Kündigung von Zuliefererverträgen beschreiben
  • Verfahren zur Datenverwaltung im Fair Factories Clearinghouse, das die Verantwortlichkeiten bezüglich der Offenlegung und Aufbewahrung von Daten hinsichtlich der Beschaffungskette darlegt.

GRI INDEX AUF DIESER SEITE

Downloads

Diesen Bericht lesen

Leistung zählt, und wir möchten dem Leser mit unserer Berichterstattung unsere Leistung erläutern.

Daher ist bei dem diesjährigen Bericht auf jeder Seite erkennbar, welche Indikatoren der Global Reporting Initiative (GRI) wir adressieren und inwieweit wir den GRI-Index erfüllen.