Schulung von Zulieferern

Programm für Arbeitssicher-
heitsbeauftragte (OHSO-Programm)

Die Sozial- und Umweltabteilung des adidas Konzerns führte 2006 ein Programm für Sicherheitsverantwortliche ein, um die interne Sicherheit und den Gesundheitsschutz innerhalb der Zulieferbasis im asiatisch-pazifischen Raum zu unterstützen. Im Laufe der letzten vier Jahre reifte dieses Programm weiter. Es umfasst nun zusätzliche Verfahren und Anforderungen und baut auf unseren Erfahrungen auf, die wir in Bezug auf die Bereitstellung und die Akzeptanz der Schulung durch unsere Zulieferer gemacht haben. Im Oktober 2010 starteten wir ein neues und verbessertes Programm für Arbeitssicherheitsbeauftragte (Occupational Health and Safety Officer,OHSO), um die technischen Kompetenzen der Sicherheitsteams in den Betrieben unserer wichtigsten Geschäftspartner auszubauen.

Kursgestaltung

Die neue OHSO-Initiative wurde in Form eines Dreijahresprogramms gestaltet und richtet sich an die Experten für Arbeitssicherheit und -gesundheit bzw. andere für diesen Bereich zuständige wichtige Mitarbeiter eines Betriebs. Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Produktionsanlagen innerhalb der Beschaffungskette wurde ein standardisierter OHSO-Leitfaden erarbeitet, in dem die Mindestanzahl der erforderlichen qualifizierten OHSO-Mitarbeiter je Betriebsgröße (definiert nach Mitarbeiterzahl) und die erforderlichen Vorqualifikationen festgelegt sind. Außerdem wird eine Übersicht der einzelnen Kurse bereitgestellt. Darüber hinaus werden in diesem Leitfaden auch verschiedene Kenntnisstände berücksichtigt und die erforderliche Beteiligung verschiedener Führungsebenen (vom Basisausschuss bis hin zur Koordinatoren- und Führungsebene) angegeben, um den Wissensfluss besser gewährleisten zu können und den Dialog zwischen den unterschiedlichen Mitarbeitern eines Betriebs anzuregen.

Die Kurse sind in drei verschiedene Module eingestuft und behandeln Themen, die von Brandschutz bis Erste Hilfe, von der Kommunikation bis hin zum Umgang mit Chemikalien reichen. Neben technischen Elementen wie Krisenmanagement beinhalten diese Kurse Themenbereiche, die unseren überarbeiteten und aktualisierten Richtlinien zu Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz entnommen wurden, die seit April 2010 verfügbar sind. Die Schulungsmaterialien wurden von unseren unternehmensinternen Technikspezialisten erarbeitet und zur Unterstützung der Ausbilder und Schulungsteilnehmer in die wichtigsten lokalen Sprachen übersetzt.

Mitarbeiter für den Kurs gewinnen

Da in einigen Ländern eigene formelle Schulungs- und Zertifizierungsprogramme für Sicherheitsverantwortliche existieren, prüfen unsere SEA-Mitarbeiter jeden Bewerber, um das für ihn geeignete Niveau und den erforderlichen Umfang der Schulung zu beurteilen.

Ende Dezember 2010 absolvierten mehr als 250 Teilnehmer von 174 Zulieferern im asiatisch-pazifischen Raum das Modul II – OHS Sustainability and Management (nachhaltige Umsetzung von Arbeitssicherheit und -gesundheit). Weitere 150 Teilnehmer werden im 1. Quartal 2011 die erneute Veranstaltung zum ersten Kursthema durchlaufen.

Diesen Bericht lesen

Leistung zählt, und wir möchten dem Leser mit unserer Berichterstattung unsere Leistung erläutern.

Daher ist bei dem diesjährigen Bericht auf jeder Seite erkennbar, welche Indikatoren der Global Reporting Initiative (GRI) wir adressieren und inwieweit wir den GRI-Index erfüllen.