Gesellschaftliches Engagement

Der adidas Konzern unterstützt die Gesellschaft und die Gemeinden, in denen er tätig ist, seit vielen Jahren. Unser Engagement und unsere Strategie sind in unserem zentralen Wert „Integrität“ verankert, der zum Ausdruck bringt, dass wir ehrlich, offen, ethisch und gerecht handeln. Die Menschen vertrauen darauf, dass wir unser Wort halten.

Unser Bezug zu diesem Unternehmenswert wird durch verschiedene Programme immer wieder sichtbar – beispielsweise durch die fortwährende Unterstützung von SOS-Kinderdörfern durch adidas, die Erfolge von Reebok bei der Förderung von Menschenrechtsgruppen auf der ganzen Welt oder das langjährige Engagement von TaylorMade-adidas Golf bei Wohltätigkeitsveranstaltungen.

Programme des Konzerns

Mit Gründung der Sozial- und Umweltabteilung (Social and Environmental Affairs, SEA) Ende der 1990er Jahre wurden weitere Programme entwickelt und umgesetzt, um die Initiativen der einzelnen Marken zu ergänzen. Im Mittelpunkt stehen dabei jene Länder und Regionen, in denen das Unternehmen über größere Beschaffungsstandorte verfügt.

Damit wir Projekte auswählen, die den lokalen Bedürfnissen entsprechen, haben wir ein effizientes Netzwerk aus lokalen Mitarbeitern aufgebaut, die vorbildliche Maßnahmen und Verfahren untereinander austauschen und sich gegenseitig unterstützen. Das Netzwerk wird von der Funktion „Community Affairs“ innerhalb des SEA-Teams verwaltet. Eine weitere wichtige Aufgabe von „Community Affairs“ ist die globale Organisation von Soforthilfen, z. B. bei Naturkatastrophen, sowie die Erfassung und Aufbereitung von Daten und anderen Informationen. Diese dienen der Analyse der Bedürfnisse, der Bewertung des Erfolges unserer Arbeit sowie der Berichterstattung zu unseren Initiativen.

Programme der einzelnen Marken

Die Programme all unserer Marken und Regionen bauen auf drei komplementären Säulen auf: Engagement in den Gemeinden, Mitarbeiterengagement und Spendenwesen des Unternehmens. Diese Säulen werden durch lokale, kulturelle, ökonomische und soziale Faktoren beeinflusst.

Auf Markenebene sind unsere Programme auf die Missionen der einzelnen Marken abgestimmt:

Adi Dassler Fund

Der Adi Dassler Fund unterstützt Organisationen, die Kinder mit Trainern zusammenbringen, die neben sportlichen auch menschliche Werte vermitteln. Diese Organisationen und ihre Programme nutzen den Sport, um Werte wie Selbstvertrauen, Respekt und Teamarbeit zu lehren, was wiederum dabei hilft, Hindernisse abzubauen und den Menschen ein gesünderes und besseres Leben zu ermöglichen. Die Stiftung wird weltweit von der Marke adidas und ihren Angestellten unterstützt.

Unternehmensverantwortung bei Reebok

Das Bekenntnis zu Unternehmensverantwortung ist Markenzeichen und Vermächtnis der Marke Reebok zugleich. Reebok hat eine neue Plattform zur Unternehmensverantwortung entwickelt, mit der weltweit Einschränkungen und Hindernissen auf dem Weg zu mehr Fitness begegnet werden soll. Im Mittelpunkt steht dabei des neue Konzept „Access to Fitness“ – Fitness für Jeden.

TaylorMade-adidas Golf

Die Strategie von TaylorMade-adidas Golf (TMaG) für kommunale Beziehungen zielt darauf ab, das Markenbewusstsein durch Partnerschaften mit gemeinnützigen Organisationen zu fördern und gleichzeitig die Programme sowie die Lebensqualität der Menschen, die von den Projekten profitieren, zu verbessern. TMaG unterstützt lokale karitative Organisationen, die sich für Jugendliche, den Golfsport und benachteiligte Menschen jeden Alters einsetzen.

Diesen Bericht lesen

Leistung zählt, und wir möchten dem Leser mit unserer Berichterstattung unsere Leistung erläutern.

Daher ist bei dem diesjährigen Bericht auf jeder Seite erkennbar, welche Indikatoren der Global Reporting Initiative (GRI) wir adressieren und inwieweit wir den GRI-Index erfüllen.