Zusammenarbeit mit unseren Stakeholdern

Kooperationen und Mitgliedschaften

Die nachfolgende Tabelle fasst die wichtigsten Kooperationen und Mitgliedschaften des adidas Konzerns im Bereich Nachhaltigkeit zusammen. Wir legen die Hauptgründe für unsere kontinuierliche Beteiligung in den einzelnen Organisationen dar.

Im Jahr 2010 waren wir wieder Mitglied in mehreren Organisationen, darunter:

  • Das Global Social Compliance Programme (GSCP), das sich für die Harmonisierung von Brancheninitiativen zur Verbesserung der Umwelt- und Arbeitsplatzbedingungen einsetzt, und
  • Die Apparel Coalition, eine Gruppe von Markenunternehmen, deren Ziel es ist, gemeinsame Nachhaltigkeitsinstrumente zu entwickeln.
Organisation Internetseite Typ Mitglied seit Status Grund für die
Teilnahme
Apparel and Footwear International RSL Management Working Group (AFRIM) afirm-group.com Branchenverband 2004 Mitbegründer und aktiver Teilnehmer. Branchenführende Gruppe, die sich für die Reduzierung der Auswirkung von Schadstoffen einsetzt und die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften überwacht.
Better Cotton Initiative (BCI) bettercotton.org Multi-Stakeholder-Organisation 2004 Mitbegründer und aktiver Teilnehmer. Messbare Verbesserungen bei den wichtigsten ökologischen und sozialen Auswirkungen des weltweiten Baumwollanbaus fördern.
Fair Labor Association (FLA) fairlabor.org Gemeinnützige Organisation 1999 Mitbegründer und aktiver Teilnehmer; Sitz im Vorstand. Unabhängige Akkreditierung und Aufsicht über unsere internen Programme.
Fair Factories Clearinghouse (FFC) fairfactories.org Gemeinnützige Organisation 2006 Mitbegründer (Reebok) und aktiver Teilnehmer; Sitz im Vorstand. Förderung der Transparenz sowie branchenweiter Austausch von Audit-Ergebnissen und Maßnahmenplänen.
Leather Working Group (LWG) leatherworking
group.com
Branchenverband 2005 Mitbegründer und aktiver Teilnehmer. Verbesserung der Umweltbedingungen in der Leder-Beschaffungskette.
Outdoor Industry Association (OIA) outdoorindustry.org Branchenverband 2009 Mitglied und aktiver Teilnehmer. Beteiligung an der Erarbeitung eines branchenführenden ECO-Index.
European Outdoor Group (EOG) europeanoutdoor
group.com
Branchenverband 2009 Mitglied und aktiver Teilnehmer; zwischenzeitlich stellvertretender Vorsitz der Arbeitsgruppe für Nachhaltigkeit. Zusammenarbeit mit Akteuren der Outdoor-Branche zum Thema Nachhaltigkeit.
World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) www.wbcsd.org Branchenverband 2001 Mitglied und aktiver Teilnehmer. Forum zum Dialog mit anderen globalen Unternehmen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen.
Weltverband der Sportartikelindustrie (WFSGI) wfsgi.org Branchenverband 1985 Mitbegründer und aktiver Teilnehmer; Vorsitz des CSR Committee. Vertretung der Sportartikelindustrie bei verschiedenen Anlässen und Förderung einer gemeinsamen Ausrichtung der Mitglieder.
Diesen Bericht lesen

Leistung zählt, und wir möchten dem Leser mit unserer Berichterstattung unsere Leistung erläutern.

Daher ist bei dem diesjährigen Bericht auf jeder Seite erkennbar, welche Indikatoren der Global Reporting Initiative (GRI) wir adressieren und inwieweit wir den GRI-Index erfüllen.